Gesunde Ernährung hilft dem Heilungsprozess

Damit eine Wunde gut und rasch heilen kann, braucht sie viele Nährstoffe. Mit gesunder Ernährung helfen Sie Ihrem Körper aktiv bei der Wundheilung.

Gesunde Ernährung – Die Basis Ihrer Wundheilung

Egal um welche Wunden es sich handelt, Ernährung ist bei der Wundheilung immer ein entscheidender Erfolgsfaktor. Denn durch Wunden wird die Stoffwechselbelastung größer. Der Körper verlangt daher mehr Nährstoffe wie Vitamine oder Mineralstoffe. Auch ein erhöhter Bedarf an Eiweiß und Energie ist nötig, damit die Zellen sich wieder aufbauen können. Nur wenn die Wunde bzw. der Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgt wird, kann der Heilungsprozess optimal vollzogen werden.

Wenn Sie sich schlecht oder mangelhaft ernähren, verzögert das die Wundheilung. Sie können in vielen Fällen mit guter Ernährung die Heilung chronischer Wunden unterstützen und beschleunigen. Deshalb gehört für uns eine optimale Ernährung genauso zur Wundtherapie wie alle anderen medizinischen Maßnahmen.

Anfrage senden »

Wundversorgung bei Wundambulanz Burgenland

Der richtige Ort für fachgerechtes Wundmanagement!

Wundambulanz Burgenland: Erfahrene Ärzte bzw. zertifizierte Wundmanager behandeln und versorgen Ihre Wunde so, dass der Heilungsprozess rasch und sanft beginnen kann. Gerne beantworten wir Ihnen kompetent und klar all Ihre Fragen zum Thema Wundbehandlung. Kontaktieren Sie uns einfach und wir besprechen das weitere Vorgehen.

Anfrage senden »

Welche Nahrungsbestandteile fördern Ihre Wundheilung?

Eiweiß

Einer der wichtigsten Zellbausteine für Körper- und Abwehrzellen, sowie für Enzyme und Hormone ist Eiweiß.

  • Wo kommt Eiweiß vor? Eiweiß tritt verstärkt in magerem Fleisch, Milchprodukten, Fisch, Hülsenfrüchten, Ei und Soja auf.
  • Wie viel Eiweiß soll ich einnehmen?  Nehmen Sie etwa 1 Gramm Eiweiß je Kilogramm (Basis ist Ihr Körpergewicht*) zu sich.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate geben Ihrem Körper Energie. Durch ausreichende Kohlenhydrate wird weniger körpereigenes Eiweiß abgebaut und Ihr Energielevel steigt.

  • Wo kommen Kohlenhydrate vor? Kohlenhydrate kommen vor allem in Reis, Nudeln, Kartoffeln und Brot vor.
  • Wie viel Kohlenhydrate soll ich zu mir nehmen? Etwa 350 bis 400 Gramm Kohlenhydrate pro Tag reichen aus.

Eisen

Eisen ist wichtig für gesundes Narbengewebe. Heilende Wunden brauchen Sauerstoff. Und Eisen fördert den Sauerstofftransport zum Wundgewebe. Auch für _ ist Eisen von großer Bedeutung.

  • Wo kommt Eisen vor? Eisen kommt unter anderem in Fleisch, grünem Gemüse, Hülsenfrüchten, Kichererbsen und in roten Beeren vor.
  • Wie wird Eisen am besten aufgenommen? Am besten nehmen Sie Eisen zusammen mit Vitamin C zu sich. Viel Vitamin C ist zum Beispiel in einem rotem Paprika, in Brokkoli sowie in einer Zitrone oder einer Orange.
  • Wie viel Eisen brauche ich am Tag? Etwa 10 bis 15 Milligramm reichen aus.

Achtung! Schwarztee verhindert die Eisenaufnahme!

Vitamin A

Bei jeder Wundheilung müssen sich Haut und Schleimhaut wieder aufbauen und erholen. Dafür ist Vitamin A einer der wichtigsten Nährstoffe.

  • Wo kommt Vitamin A vor? Vitamin A finden Sie in allen Milchprodukten, sowie Ei, Karotten und Innereien.
  • Wie viel Vitamin A soll ich zu mir nehmen? Etwa 15 Milligramm reichen aus.

Zink

Für das Verschließen einer Wunde ist Zink sehr förderlich. Zink festigt die Zellmembrane und unterdrückt den Entzündungsprozess.

  • Wo kommt Zink vor? Zink finden Sie in Fleisch, Dinkel- und
    Getreideprodukten sowie Nüssen.
  • Wie viel Zink soll ich zu mir nehmen? Etwa 15 bis 30 Milligramm reichen aus.

Vitamin E

Vitamin E hilft dem Immunsystem und wirkt entzündungshemmend.

  • Wo kommt Vitamin E vor? Vitamin E finden Sie in pflanzlichen Ölen, in Nüssen sowie in Weizenkeim-, Distel- und Rapsöl.
  • Wie viel Vitamin E soll ich zu mir nehmen? Etwa 200 bis 400 Milligramm reichen aus.

Vitamin C

Vitamin C fördert die Kollagenbildung (wichtiger Faserbestandteil von Haut, Knochen, Sehnen, Knorpeln, Blutgefäßen), unterstützt die Abwehrreaktion gegen Infektionen und verbessert die Aufnahme von Eisen im Dünndarm.

  • Wo kommt Vitamin C vor? Vitamin C ist in Zitrusfrüchten, Beerenfrüchten, Hülsenfrüchten, reinen Fruchtsäften, Rohkost und Salat enthalten
  • Wie viel Vitamin C soll ich zu mir nehmen? Etwa 500 bis 1000 Milligramm reichen aus.

Omega-3-Fettsäuren

Jede Wundheilung braucht eine gute Durchblutung und ein intaktes Immunsystem. Omega-3-Fettsäuren regen die Durchblutung an und stärken das Immunsystem.

  • Wo kommen Omega-3-Fettsäuren vor? Sie finden diese Fettsäuren in Fischen und in Leinöl.
  • Wie viel Omaga-3-Fettsäuren soll ich zu mir nehmen? Wir empfehlen 1 bis 3 Fischmahlzeiten in der Woche.

Wie viel Flüssigkeit und Kalorien sind ideal?

Kalorien

  • Der Tagesbedarf an Kalorien liegt etwa bei 30 Gramm je Kilogramm Basiskörpergewicht*

Flüssigkeit

  • Der Tagesbedarf an Flüssigkeit liegt etwa bei 40 Milliliter je Kilogramm Basiskörpergewicht* (circa 1,5 bis 2 Liter).  Am besten Sie verwenden Leitungswasser, Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. Hinweis: durch Ihr ganz normales Essverhalten nehmen Sie täglich bereits 800 bis 1000 Milliliter Flüssigkeit auf.

* Basiskörpergewicht: Körpergröße in Zentimetern minus 100.