Unser Qualitätsanspruch

TÜV-Zertifizierung: Kompetenz schafft Vertrauen

Nur wenn wir uns ständig im Wundmanagement weiterbilden, können wir unsere Patienten praxisnah und ganzheitlich versorgen. Weiters hat der medizinische Bereich innerhalb der letzten Jahre folgerichtig immer mehr zur Spezialisierung tendiert. Auch bestens ausgebildetes Fachpersonal aus dem Pflege- und Arztbereich wird im Gesundheitswesen immer wichtiger.

Unser evaluierter Ausbildungspartner

TUV

Das durchgeführte Zerifizierungsverfahren von TÜV AUSTRIA unterliegt sehr strengen und konsequenten Richtlinien. Es gibt in Österreich für Menschen, die im Wundmanagement tätig sein wollen, nur wenige evaluierte und anerkannte Ausbildungen, die vom TÜV AUSTRIA zugelassen werden. Zu diesen wenigen Ausbildungsstätten gehört die Akademie für zertifiziertes Wundmanagement-KAMMERLANDER-WFI (Akademie-ZWM®). Dort werden unsere qualifizierten Fachkräfte so ausgebildet, dass ein modernes Wundmanagement unter Berücksichtigung fachlicher, sozialer und ökonomischer Kompetenz gewährleistet ist. Durch die ISO 9001 Zertifizierung ist die Akademie-ZWM® die exklusive Ausbildungseinrichtung für Menschen, die im Wundmanagement arbeiten wollen.

Wir legen größten Wert auf unsere Qualität. So ist eine solche Zertifizierung durch eine unparteiische Zertifizierungsstelle, für uns auch ein unabhängiger Nachweis unseres hohen Qualitätsstandards. Wir sind stolz auf unser TÜV AUSTRIA-Zertifikat, da es auch eine Bestätigung unserer professionellen und nachhaltigen Arbeit ist. Es ist ein Nachweis unserer Fachkompetenz, es schafft Vertrauen, und es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Durch enge Zusammenarbeit mit diversen Interessensgemeinschaften, Behörden, Herstellern und Ausbildungsstätten, wird das TÜV AUSTRIA-Zertifikat auch immer mehr geschätzt und akzeptiert.

ISO/IEC 17024 Zertifikat

Ein Zertifikat, dass von der TÜV AUSTRIA Cert ausgestellt wurde, ist ein international anerkanntes Dokument. TÜV AUSTRIA Cert erfüllt alle strengen Anforderungen der  Norm ISO/IEC 17024. Diese Norm regelt die Zertifizierung von Personen.

Weiterbildungen

Schüler, die die Akademie-ZWM® erfolgreich abgeschlossen haben, können (nachdem bestimmte Anforderungen erfüllt wurden) eine Personenqualifikation des TÜV AUSTRIA im Bereich Wundmanagement bekommen. Dafür muss allerdings eine Prüfung im Zertifizierungsverfahren bestanden werden.
Es gibt drei verschiedene Qualifikationslevels, die durch den TÜV AUSTRIA zertifiziert werden können.

  • WM®-Wundmanager oder WDA®-Wunddiplomarzt:
    Für diese Fortgeschrittenenqualifikation muss man das Modul A und eine einwöchige Schulung absolvieren. Wenn Ärzte diese Weiterbildung besuchen, werden sie dann zum WDA®-Wunddiplomarzt.
  • ZWM®-zertifizierter Wundmanager:
    Wenn im Anschluss auf das WM®-Zertifikat, das Modul B und eine dreiwöchige Schulung absolviert werden, erhält man diese Expertenqualifikation.
  • AZWM®:
    Um diese Qualifikation zu erhalten, müssen Module A, B und C sowie der Akademische Einführungslehrgang zum Masterstudium Focus ZWM® absolviert werden. Dieses Masterstudium kann nun erstmalig in Europa auch als BSc oder MBA abgeschlossen werden.

Zertifizierung

Eine positive Zertifizierungsentscheidung durch den TÜV AUSTRIA erhält man nur, wenn man an den jeweiligen Weiterbildungen erfolgreich teilgenommen hat, die Zertifizierungsprüfung bestanden hat und weitere Anforderungen wie beispielsweise eine Berufspraxis sowie eine berufliche Qualifikation erfüllt hat. Erst dann wird der Zertifizierungsnachweis im Wundmanagement überreicht. Mit den erhaltenen Zertifizierungsnachweisen haben Absolventen dann auch das Recht, damit für die eigenen Person zu werben, solange die Zertifizierung gültig ist.

Infos zum Zertifizierungsnachweis

Die Vorderseite des TÜV AUSTRIA-Zertifikats zeigt an, welche Qualifikationsstufe erworben wurde. Die Rückseite enthält Informationen über die absolvierte Weiterbildung im Wundmanagement und über die Ausbildungspartner. Jeder Absolvent (zertifizierte Person) bekommt einen Lichtbildausweis. So kann der Kompetenznachweis jederzeit mitgenommen und gegebenenfalls auch an der Arbeitskleidung angebracht werden. Während der Gültigkeitsdauer der Zertifizierungsnachweise, werden alle zertifizierten Personen auf der TÜV AUSTRIA-Webseite und der Akademie-ZWM®-Webseite mit ihrem Namen und ihrer Qualifikationsstufe veröffentlicht.

Folgezertifizierung

TÜV-Zertifizierungsnachweise bekommt man nicht wie ein Zeugnis nur einmal ausgestellt und hat sie dann ein Leben lang. Sie sind vielmehr eine Bescheinigung der aufrechten Kompetenz. Daher unterliegen diese TÜV-Nachweise strenger Qualitätssicherung und sind nur bis zum 31.12 des zweitfolgenden Jahres gültig. Die Qualifikation kann dann durch eine 16-stündige Fortbildung pro Jahr verlängert werden.